Kampfbericht vom 04.09.2021

Video AB Aichhalden-KG Baienfurt 04.09.2021

Berichterstatter: Thomas Kugel, 4.09.2021

Ringen Bezirksliga KGII Baienfurt-Ravensburg-Vogt

Unter schlechten Vorzeichen fuhren die Zweier der KG nach Triberg zum ersten Rundenkampf. Mehrere verletzungs- und krankheitsbedingte Ausfälle machten eine vollständige Aufstellung unmöglich. Urlaubsbedingte Ausfälle und ein Wettkampfeinsatz Michall Tsikovani im Weltcup Beachwrestling verschärften die Lage zusätzlich. So konnten nur 6 Ringer für 9 Gewichtskalsse aufgeboten werden. Da auch Triberg 2 Gewichtsklassen unbesetzt lassen musste fanden lediglich 4 Kämpfe statt. William Lehn unterlag in der Klasse bis 61kg in die er aufrücken musste überlegen gegen gegen Dominik Kitiratschky, gleiches wiedefuhr Reza Zainulla in der 71 kg Klasse. Patryk Dworczyk bis 80kg musste sich verletzt seinem Gegner Benjamin Inthasane die Punkte überlassen. Hashmat Akbari und Paul Bohmeier kamen kampflos zu Punkten was zur 12:24 Nioederlage führte.

Regionalliga AB Aichhalden gegen die KG Baienfurt-Ravensburg-Vogt

Ganz einfach war die erste Hürde zum Auswärtskampf in Aichhalden dann doch nicht zu meistern. Dies lag vor allem an verletzungsbedingten Ausfällen und einem Grippefall unter der Woche. Deshalb mussten die Verantwortlichen die 80kg Freistilklasse den Gastgebern kampflos überlassen und anstelle der angestrebten 4 Mannschaftspunkte gingen diese an die Gastgeber. Die zahlreichen Zuschauer in der neuen AB Sporthalle bekamen in den 9 Kampfbegegnungen dann phasenweise überragenden Ringkampfsport zu sehen. Der relativ klare  17:9 Siege täuscht aber über die  Stärke Aichhaldens hinweg, da die KG 3 von 4 im Vorfeld knapp erwartete offene Partien mit ungewissem Ausgang für sich verbuchen konnte, was am Ende ausschlaggebend für den Auswärtserfolg ausgemacht wurde.

Alexander Tonn wurde in den ersten 2 Minuten von Radostin Shindov geradezu überrumpelt und lag schon beinahe aussichtslos mit 0:8 Punkten im Rückstand. Aber dann packte er zusehends sein Kämpferherz aus und bekam immer besser Zugriff zum Kampfgeschehen. Mit sehenswerten Aktionen holte er sich am Ende einen 17:12 Punktsieg. Grippegeschwächt musste David Stumpe im Schwergewicht dann seine Kräfte einteilen, hatte aber beim 5:1 Punktsieg über Andreas Trost in mannschaftsdienlicher Manier seine Aufgabe erfüllt und sich das Lob seines sportlichen Leiters Michael Merk für seinen Einsatz mehr als verdient. Magomed Makaev (61kg fr.) hatte mit Nicolae Acris einen ebenbürtigen Gegner. Es entwickelte sich ein spannender Verlauf wo es bis 30 Sekunden vor Ende 6:6 stand. Mit einer blitzschnellen Aktion zur Hüfte Nicolais holte er sich den verdienten 10:6 Punktesieg. 3 Siege aber erst 6 Mannschaftspunkte vor der Begegnung in der 98kg Klasse zwischen Timofei Xenidis und Michael Manea. In der Vergangenheit gewann Xenidis schon einmal mit einem Punkt unterscheid und auch heuer deutete sich wieder zuerst ein knappes Ergebnis an vor allem weil der Baienfurter mit 1:2 Punkten im Hintertreffen lag. Dann aber legte er seinen Kontrahenten mit einer Beinschleuder aufs Kreuz was erlösende 4 Mannschaftspunkte einbrachte. Anschließend zeigte Moritz Buck bis 66kg fr. wenig Respekt vor Filip Marin trotz einer schmerzhaften Rippenprellung. Kurz vor Pausengong geriet er aber in einem Zangengriff aus der es kein entrinnen mehr gab, Pausenstand 10:4 für die KG.

Simon Weißhaar baute dann die Mannschaftsführung weiter aus. Bei seinem ungefährdeten 7:0 Punktesieg in der Klasse bis 86kg greco gegen Roman Brüstle zeigt er eindrucksvoll die von ihm erwartete Verlässlichkeit. Hart umkämpft war die Partie zwischen Lukas Buck und Stefan Brugger bis 71kg im griechisch-römischen Stil. Kurz vor Ende verkürzte er seinen Rückstand mit einem Durchdreher bis auf einen Punkt, aber eine weitere siegbringende Aktion in der Bodenlage scheiterte, was die knappe 3:4 Punktniederlage bedeutete. Mit den bereits erwähnten kampflosen Punkten in der 80kg Freistilklasse verkürzen die Aichhaldener nochmals aber die noch ausstehenden 2 Kämpfe gingen dann siegreich an die KG. Erfahrung gegen jugendlichen Ehrgeiz prallten bis 75kg fr. aufeinander. Mit ständigen Attacken zermürbte Youngster David Wolf  Oldie Daniel Eberhardt bis zum feststehenden deutlichen 12:1 Punktsieg. Zu guter Letzt trug Valeriu Toderean gegen Lorenz Brüstle (75kr gr.) mit seinem 5:1 Punktsieg weitere 2 Punkte zum sicheren Mannschaftserfolg bei.  Somit wurde die KG ihrer im Vorfeld zugetragenen Favoritenrolle gerecht.